12., 13. und 19.05.2019 Drei wichtige Termine: Muttertagskonzert, Mitgliederversammlung und Waldfest

Einladung zu drei wichtigen Terminen des MSF im Mai: Muttertagskonzert mit Vorstellung des neuen Dirigenten am 12. Mai in Zusammenarbeit mit dem WOGV, Ordentliche Mitgliederversammlung des MSF am 13. Mai und Waldfest am Bärenschlössle am 19. Mai

Am Sonntag, 12. Mai 2019 laden der Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. (MSF) und der Wein-, Obst- und Gartenbauverein Feuerbach (WOGV) wieder von11-12 Uhr zum traditionellen Muttertagskonzert auf dem Rudolf-Gehring-Platz, vor der Kelter (bei schlechtem Wetter in der Kelter) ein.

Für den Musikverein ist das diesjährige Muttertagskonzert ein besonderes Ereignis, denn an diesem Konzert wird der neue Dirigent des Stadtorchesters vorgestellt. Oliver Bickel ist seit Anfang Februar Dirigent des MSF. Er begann seine musikalische Ausbildung beim Musikverein Dürrn und hat viele Jahre in verschiedenen Vereinen und Orchestern im Kreisverband Pforzheim/Enz mitgespielt. Aktuell spielt er in der Brass Band Oberschwaben-Allgäu sowie in der Bläserphilharmonie Süd-West. Außerdem ist Oliver Bickel als Wertungsrichter unterwegs. Das Orchester, das er zuletzt über 10 Jahre dirigierte, konnte er in die Höchststufe führen. Nun war es für ihn Zeit für eine neue Herausforderung. Sein Ziel ist es, Originalwerke, zeitgemäße Arrangements klassischer Werke und interessante Bearbeitungen traditioneller und moderner Unterhaltungsmusik zu erarbeiten und das technische sowie das musikalisch-gestalterische Niveau des Orchesters zu steigern. Als hauptberuflicher Gymnasiallehrer legt er großen Wert auf die Jugendarbeit und die Förderung von Jugendlichen im Verein. Das Orchester freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Oliver Bickel und begrüßt ihn ganz herzlich in Feuerbach.

Den ersten gemeinsamen Auftritt konnten Dirigent und Orchester bereits bei der ersten Teilnahme an der Kulturnacht in Feuerbach am 30. März 2019 erfolgreich bestreiten. Im Rahmen der Kulturnacht führte der MSF in der Festhalle zu jeder vollen Stunde ab 18 Uhr fünf halbstündige Kurzkonzerte auf. Es erklangen vier bekannte Werke der Filmmusik. Erstmalig gab es eine professionelle und sehr eindrucksvolle Licht- und Videoshow, passend zu den Werken. Das Publikum war begeistert von dieser noch nie dagewesenen Show, die der MSF an diesem Abend präsentierte. Da es im Rahmen dieses besonderen Konzertes keine Reden und somit keine Möglichkeit gab, den neuen Dirigenten offiziell vorzustellen, wird dies nun am Muttertagskonzert erfolgen.

Während das Stadtorchester die Zuhörer mit musikalischen Genüssen verwöhnt, sorgtder WOGV für das leibliche Wohl mit guten Weinen, Saft und Brezeln sowie für Sitzgelegenheiten. Zu dieser Veranstaltung der beiden Feuerbacher Vereine sind alle Einwohner Feuerbachs und Gäste von drom rom herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Bereits einen Tag später, am Montag, den 13. Mai 2019 findet um 19:30 Uhr die OrdentlicheMitgliederversammlung des Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. in der Vereinsgaststätte „zum Heurigen“ in der Mähderklinge statt. Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Gäste sind ebenfalls willkommen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

3. Verlesen des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 23.04.2018

4. Geschäftsberichte des Vorstands

5. Bericht der Dirigenten

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Aussprache über Berichte

8. Entlastungen

9. Neuwahlen

10. Anträge

11. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung bitten wir schriftlich bis spätestens 6. Mai 2019bei der Geschäftsstelle des Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V., Mähderklinge 6, 70469 Stuttgart, einzureichen.

Eine Woche nach diesen beiden Terminen lädt der MSF ganze herzlich zum Waldfest am Bärenschlössle ein. Am Sonntag, 19. Mai 2019 unterhält das Stadtorchester auf der Festwiese von 11 – 18 Uhr mit frühlingshafter Blasmusik während das Helferteam die Gäste mit kühlen Getränken und Speisen vom Grill verwöhnt. Der MSF freut sich auch zahlreiche Besucher aus Feuerbach und Umgebung.

(MSF / Marion Berger)