Chronik

1992

Die Zöglingsgruppe, bestehend aus 5 Musikern beginnt, unter Leitung von Uli Krell, ihre Probenarbeit.
Die provisorische Jugendleitung übernimmt der Musikerausschuss, Karl Pfitzner und Rainer Neumann.

1993
Theodor Stein wird der neue Leiter der Zöglingsgruppe, die zu diesem Zeitpunkt aus 5 Musikern besteht.
Rainer Neumann wird als Jugendleiter gewählt.
Die einzigen Auftritte sind der Laternenumzug und die Adventsfeier.

1994
Alexandra Berger unterstützt Rainer Neumann als Jugendsprecherin
Die Zöglingsgruppe, mit ihren 7 Musikern, spielt beim Laternenumzug, Adventsfeier, Weihnachtsmarkt und in der Stuttgarter Straße.
Außerdem findet im Sommer das 1. Grillfest statt.

1995
Die Zöglingsgruppe, die nun aus 13 Musikern besteht, spielt in diesem Jahr, nicht nur bei den „traditionellen“ Auftritten, wie Laternenumzug, Adventsfeier
Weihnachtsmarkt und in der Stuttgarter Straße, sondern auch beim Schulfest in der Bismarckschule und beim Feuerbacher Abend.
Rainer Neumann wird zum 2. Mal als Jugendleiter gewählt.
Im Juni findet das 2.Grillfest statt.

1996
Aus der „Zöglingsgruppe“ wird nun, nach 6 Jahren, wieder das „Jugendorchester“, das nun 18 Musiker hat.
Marion Berger wird als neue Jugendsprecherin gewählt.
Das Jugendorchester tritt beim Laternenumzug, Weihnachtsmarkt, Adventsfeier und in der Stuttgarter Straße auf.
Bei der Adventsfeier ist zum ersten Mal die neue Uniform, graue Pullis mit Aufdruck, zu sehen.
Außerdem finden zahlreiche Freizeitaktivitäten wie z.B. Squashspielen, Grillfest, Besuch im Coca-Cola Werk in Deizisau, Schwimmbadbesuch (Aquatoll in Neckarsulm)… statt.
Parallel zum Jugendorchester gründet Herr Stein das Vororchester für die noch jüngeren Musiker/innen, als Vorstufe zum Jugendorchester.

1997
Ab November ist Christian Lender neuer Jugenddirigent.
Rainer Neumann wird zum 3. Mal als Jugendleiter gewählt.
Das Jugendorchester, das nun aus 20 Musikern besteht, tritt auf beim 100-jährigen Jubiläum des Neuen Gymnasiums, Laternenumzug, Adventsfeier, Weihnachtsmarkt, Stuttgarter Straße, bestreitet das erste Ständle zum Geburtstag eines
Vereinsmitgliedes und spielt zum ersten Mal wieder eine Stunde an der Feuerbacher Kirbe.
Es findet das 1. Probewochenende des Jugendorchesters in Simmersfeld statt.
Es werden verschiedene Freizeitaktivitäten durchgeführt, wie z.B.: ein Videoabend im Jugendraum, 4.Grillfest mit Radtour und Minigolf-Spielen, eine Sternfahrt, Aquatollbesuch…

1998
Zusätzlich zum 1.Jugendleiter, Rainer Neumann, wird das Amt des 2.Jugendleiters eingeführt, welches Marion Berger übernimmt. Christian Müller wird neuer Jugendsprecher. Außerdem werden in der 1. „Musikerversammlung“ des Jugendorchesters viele kleinen Ämter an verschiedene Jugendliche verteilt.
Rainer Neumann führt eine strukturierte Jugendausbildung ein.
Das Jugendorchester, bestehend aus 20 Musikern, hat nun deutlich mehr Auftritte als in den Jahren zuvor, nämlich: Frühjahrskonzert in der Festhalle, zum 1.Mal seit 1990 beim Brackefest, Landesgymnastrada, Feuerbacher Kirbe, Feuerbacher Abend und natürlich wie immer beim Laternenumzug, Adventsfeier, Weihnachtsmarkt und in der Stuttgarter Straße.
Es findet das 2.Probewochenende in Simmersfeld statt.
In der Freizeit unternehmen die Jugendlichen Dinge wie z.B.: Aquatollbesuch, Teilnahme am „Human Table Soccer Turnier“ der Firma Marktkauf, Kegeln, 5.Grillfest mit Radtour, …
Über diese Aktivitäten und andere Dinge, die das Jugendorchester betreffen, wird seit diesem Jahr in jedem „Blättle“ berichtet.
Außerdem wird eine Homepage im Internet und eine Werbebroschüre erstellt, um noch mehr Musiker/innen und Mitglieder für den Verein zu gewinnen.

1999
Im Jahr des 100-jährigen Jubiläums des Musikverein Stadtorchester Feuerbach bestreitet das Jugendorchester 38 Proben. Der Probenbesuch liegt durchschnittlich bei 87%.
Das Orchester besteht Anfang des Jahres aus 22 Musikern und wächst zum Ende des Jahres auf 26 Musiker.
Im Lauf des Jahres werden 12 Auftritte bestritten. Einige Beispiele sind: Strassendapp, Jubiläumskonzert anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des MV, Brackefest, Biergartenkonzert, Kirbe, Laternenumzug, Adventsfeier, Weihnachtsmarkt.
Im Mai findet das traditionelle Grillfest mit Radtour und Zelten statt.
Von 29.10.-1.11. findet das Probenwochenende in Keltern – Dietlingen statt.
Das besondere Highlight ist die Organisation eines Rockkonzertes, “Rock – o – lution” durch das Jugendorchester. Dieses Konzert findet am 18.09.99 im Festzelt, im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen statt. Es treten 4 live – Bands aus dem Raum Stuttgart und Umgebung auf.

2000
Das Orchester besteht mittlerweile aus 27 Musikern.