Festzeltbetrieb seit 1964 – Vier Tage lang wird auf dem Festplatz gefeiert

Der Musikverein Stadtorchester Feuerbach lädt vom 11. bis 14. September ins Kirbezelt.

Bereits seit 1964 – also seit 51 Jahren – bewirtschaftet der Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. (MSF) im Rahmen der Feuerbacher Kirbe das Zelt auf dem Festplatz. Vom 11. bis 14. September wird wieder einiges geboten sein.

Los geht es am Freitag, 11. September, mit der dreizehnten Auflage von „Rock the tent“, der Party im Zelt. Einlass ist ab 19.30 Uhr, ab 20 Uhr rockt das Zelt. In diesem Jahr treten bereits bekannte Cover-Bands auf: „Wishing Well“, die im letzten Jahr gespielt und begeistert haben und „Läberknecht“, die bereits 2011 und 2012 dabei waren.

„Wishing Well“ spielen Songs aus den 70 er Jahren. Aufbruch, Protest, Freiheit und unbändige Lebenslust spiegelt sich in der Musik wieder. Intensiv, manchmal rebellisch, nie angepasst. Die 7-köpfige Band präsentiert die Titel emotional, wuchtig und verleiht ihnen eine neue, stets authentische Dynamik. Mit Stimmen, die wie für diese Musik geschaffen scheinen, nimmt die Band das Publikum mit auf die Zeitreise.

Die 7-köpfige Truppe „Läberknecht“ aus Stuttgart treibt seit 1996 ihr musikalisches Unwesen. Als schwäbisches Heavy-Metal-Crossover-Punk-HipHop- kurz „Fartcore“-Wunder wird keine Gelegenheit ausgelassen, das bunte Repertoire in einem wahren Bühnenfeuerwerk abzubrennen. Die Mischung aus Coversongs von AC/DC, Metallica oder den Beastie Boys und eigens produzierten Hits wie z.B. „Bim Bam Kikerikie“, „Circle of Shit“ und der Bandhymne „Läberknecht“ sorgt bei jedem Live-Gig für garantierten Abtanztrieb und nachträgliche Nackenschmerzen.

Bei dieser bunten Mischung dürfte für jeden etwas Passendes dabei sein. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 12. September, spielt der Musikverein Stadtorchester Feuerbach (MSF) ab 16 Uhr traditionelle Blasmusik. Anschließend sind die Gäste der Musikalischen Vereinigung Botnang zu hören. Das Showprogramm wird erstmalig von der Gruppe ShowDANCE der Sportvg Feuerbach eröffnet. Das Stadtorchester heizt daraufhin mit seinem Stimmungs- und Showprogramm kräftig ein. Es erklingen die bekanntesten Schunkel-, Stimmungs-, Schlager-, Rock- und Pophits die in keinem Festzelt fehlen dürfen. Auf den Bänken tanzen und lautes mitsingen ist erlaubt! Das Motto lautet „An Tagen wie diesen – Atemlos durch die Nacht!“.

Der Sonntag, 13. September, beginnt um 10.15 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst im Zelt. Die musikalische Umrahmung übernimmt das Stadtorchester. Im Anschluss an den Gottesdienst unterhalten die Gäste des Musikverein Schwaikheim von 11 – 13 Uhr.

Das Jugendorchester des MSF spielt von 14 – 16 Uhr, gefolgt vom Jugendorchester des Musikverein Schwieberdingen von 16 – 18 Uhr. Nach der Jugend gestaltet der Musikverein Unterriexingen den Abschluss des Abends von 18.30 – 20.30 Uhr.

Der traditionelle Kirbe-Meedich beginnt wie immer um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert des MSF und dem Honoratioren-Stammtisch. Den Prominenten-Fassanstich mit Ansprache führt der Bundesvorsitzende der FDP Christian Lindner durch.

Im Anschluss folgt das Frühschoppenkonzert durch den MSF. In diesem Zusammenhang möchte das Stadtorchester seinen neuen Dirigenten Valdis Bizuns offiziell vorstellen.

Auch den Nachmittag über wird das Stadtorchester zu hören sein, bis die Musiker den Abend und die Feuerbacher Kirbe wieder mit ihre Stimmungs- und Showprogramm beenden.

An allen vier Kirbetagen wird es an der Theke, in der Weinlaube oder an der Bier- und Cocktail-Bar besondere Angebote für die Gäste geben. Unter anderem eine Happy Hour (Sa und Mo 16-18 Uhr).

Aber bevor es soweit ist, werden noch einige fleißige Helfer beim Zeltaufbau und Innenausbau im Einsatz sein, um dies alles überhaupt möglich zu machen. Dabei sind „neue“ Helfer, die den Verein unterstützen wollen, immer herzlich willkommen. Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger genug ehrenamtliche Helfer für den Festzeltbetrieb zu gewinnen. Seit diesem Jahr muss der Verein das Mindestlohngesetz beachten und kann den Helfern deshalb keine Aufwandsentschädigung mehr aushändigen. Dies erschwert die Helfersuche zusätzlich. Erfreulicherweise sind aber trotzdem fast alle Positionen besetzt und das Fest kann ohne Einschränkungen durchgeführt werden.

Um auch die letzten offenen Stationen noch besetzen zu können, vor allem für den Montag, werden noch einige helfende Hände benötigt. Wer den Musikverein bei dieser Mammutaufgabe „Festzeltbetrieb“ unterstützen möchte darf sich gerne melden bei kirbe@mvfeuerbach.de oder auf dem Anrufbeantworter unter 0711 / 810 66 21. Helfen Sie uns dieses Traditionsfest für Feuerbach zu erhalten, denn nur mit ausreichend Helfern ist dies zu bewältigen.

Von Samstag bis Montag lockt die Kirbe auch wieder mit ihrem großen Vergnügungspark auf den Festplatz und der Krämermarkt in die Straßen rund um die Feuerbacher Eyche. Am Sonntag veranstalten die Aktiven von Feuerbach von 13 – 18 Uhr den verkaufsoffenen Sonntag.

(MSF / Marion Berger)