Infostand am Höflesmarkt mit Instrumentenvorstellung

Der Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. (MSF) ist dieses Jahr zum zweiten Mal mit einem Infostand auf dem Feuerbacher Höflesmarkt am 4. Juli 2015 von 10.00 – 18.00 Uhr vertreten.
Wer schon lange darüber nachdenkt ein Musikinstrument zu erlernen oder seine Kinder bzw. Enkelkinder ein Instrument erlernen zu lassen, kann sich am Höflesmarkt umfangreich über die Ausbildung im Musikverein informieren. Außerdem können sämtliche Holz- und Blechblasinstrumente sowie Schlagzeug am Infostand des Vereins ausprobiert werden. Das Jugendorchester des Musikvereins tritt an diesem Tag um 14 und 15 Uhr zur Unterhaltung der Besucher zweimal auf. Durch die Auftritte kann der Zusammenklang der einzelnen Instrumente erlebt werden und die Wahl eines Musikinstrumentes dadurch ggf. erleichtert werden. Denn die Vielzahl an Instrumenten, die im MSF erlernt werden können, ist sehr groß. Der Musikverein freut sich auf viele Interessenten und hoffentlich einige neue Nachwuchsmusiker.
Ausbildung im MSF
Der Musikverein Stadtorchester Feuerbach bietet für alle Interessenten ein eigenes Ausbildungsprogramm an. Der frühste Einstieg kann mit Blockflötenunterricht stattfinden. Im Anschluss ist ein direkter Übergang in die Instrumentalausbildung vorgesehen. Je nach Ausbildungsstand wird man dann in das Vororchester oder in das Jugendorchester integriert.Die Ausbildung wird durch verschiedene Ausbilder vorgenommen, wobei von hochqualifizierten Profimusikern bis zu hochbegabten Laienmusikern alles vertreten ist. Je nach Qualifikation und Erfahrung legen die Ausbilder ihre monatlichen oder wöchentlichen Ausbildungskosten selbst mit den Schülern fest. Auch können Geschwisterpaare zusammen bei gleicher Instrumentenart ausgebildet werden. Die Ausbildung im Musikverein ist kostengünstiger als bei anderen Institutionen, steht denen jedoch qualitativ in nichts nach.
Blockflöten
Der Musikverein bietet ab ca. dem 6. Lebensjahr Blockflötenunterricht in Gruppenarbeit an. Die kostengünstigen Instrumente müssen selbst beschafft werden. Hier lernen die Kinder im Einzel- oder Gruppenunterricht die musikalischen Grundlagen wie Noten lesen und Rhythmen. Im Gruppenunterricht wird bereits das Zusammenspiel gefördert. Dieses spielerische Erlernen der musikalischen Vorkenntnisse hilft den Kindern sowohl im Musikunterricht der Schule als auch beim Umstieg auf ein anderes Instrument. Der Unterrichtstermin findet in Abstimmung mit den Schülern statt und dauert in der Regel 45 Minuten. Die Blockflötenschüler treten an der Adventsfeier des Musikvereins auf. Dieses gemeinsame musikalische Erfolgserlebnis trägt zur Motivation der Kinder bei. Die Vorteile einer musikalischen Ausbildung: Musik fördert die Konzentrationsfähigkeit, kreative Freizeitbeschäftigung, erleben sozialer Gemeinschaft, spielerisches Erlernen von Disziplin.Instrumentalausbildung

Die Instrumentalausbildung kann bereits mit dem 6. Lebensjahr beginnen, im Normalfall wird aber erst mit 8 – 10 Jahren nach zweijähriger Blockflötenausbildung damit begonnen. Dies liegt hauptsächlich an den für die Schüler noch viel zu großen Instrumenten. Die Instrumentalausbildung wird zum überwiegenden Teil im Einzelunterricht vorgenommen, um den Schülern schnelle Erfolgserlebnisse zu garantieren und um Frustration bei unterschiedlichen Leistungsstärken der Schüler im Gruppenunterricht zu vermeiden. Die Ausbilder fördern besonders begabte Schüler, in dem z.B. eine Teilnahme an Jugend musiziert organisiert und vorbereitet wird.

Die Hauptproblematik bei einer instrumentalen Ausbildung ist oft das Musikinstrument. Die Instrumente sind teilweise sehr teuer und man weiß natürlich nicht, ob ein Kind überhaupt richtig Gefallen daran findet. Deshalb verleiht der Musikverein soweit vorhanden spezielle Ausbildungsinstrumente. Auch ist der Musikverein in der Beschaffung von Mietinstrumenten, überwiegend durch Mietkauf, bei Musikgeschäften behilflich.

Der Musikverein bildet alle gängigen Holzblasinstrumente wie Querflöte, Klarinette und Saxophone aus. Auch seltene Instrumente wie Oboe und Fagott werden angeboten. Bei den Blechblasinstrumenten werden Trompete, Flügelhorn, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Waldhorn und Tuben ausgebildet. Außerdem können auch Rhythmusinstrumente wie Schlagzeug, Percussion, Pauken, Glockenspiel und Xylophon erlernt werden.

Orchester im MSF

Je nach Leistungsstand können die Schüler in das Vororchester oder Jugendorchester eingegliedert werden. Ab dem Jugendorchester kommen dann zu den Unterrichtsterminen auch verschieden Auftrittstermine und Ausflüge hinzu. Die Teilnahme bei den Orchestern ist kostenlos. Langfristig besteht die Möglichkeit im Stammorchester des Musikvereins mitzuwirken.

(MSF / Marion Berger)