Blasmusik vom feinsten – Klassisches Konzert

Das 22. Klassische Konzert des Musikvereins Feuerbach am 23. März war ein großer Erfolg. Der Musikverein zeigte sich mal wieder von seiner besten Seite. Der Bogen der Musik spannte sich vom 18. Jh. bis fast in die Gegenwart.

Wie jedes Jahr eröffnete der Musikverein Stadtorchester Feuerbach seine jährliche Konzertreihe mit dem „Klassischen Konzert in der Kirche“, das seit vielen Jahren im Frühjahr in der katholischen St.-Joseph-Kirche stattfindet. Das Programm des Konzerts ist regelmäßig auf klassische Musik älteren und neueren Datums und interessante Bläserkompositionen ausgerichtet.

Eröffnet wurde das Konzert mit Händels „Music for the Royal Fireworks“, hierzulande besser bekannt als die Feuerwerksmusik. Mit diesem zeitlos majestätischen Werk setzten der Dirigent Berthold Huss und die Musiker des Orchesters die Maßstäbe für den Abend hoch an. Sie schafften es aber, dem eigenen Anspruch während des ganzen Abends mehr als gerecht zu werden. Von der Akustik der Kirche getragen, schuf das Orchester einen beeindruckenden Klang, der von lieblich-zart bis großartig reichte und den Raum problemlos füllte. Auch die zeitgenössischen Werke, die zu hören waren, konnten das Publikum begeistern. Schwungvoll endete das Konzert mit einem Medley von vertrauten Melodien aus dem Musical „My Fair Lady“.

Der nächste Termin, zu dem das Stammorchester des Musikvereins zu hören sein wird, ist das Muttertagskonzert an der Feuerbacher Kelter am 11. Mai 2014.

(MSF/Heike Scherer)